Herzlich Willkommen beim

NEUERSCHEINUNGEN

Michael Kleu

Antikenrezeption in der Science Fiction

Auf den ersten Blick scheint kaum etwas weiter auseinanderzuliegen als die griechisch-römische Antike und die Science Fiction. Doch bei genauerer Betrachtung finden sich zahlreiche Berührungspunkte, die zeigen, dass die Science Fiction auf vielfache Weise immer wieder auf die antike Welt zurückgreift und somit oft auch eine Reise in die Vergangenheit darstellt.

Der vorliegende Sammelband will diese Berührungspunkte anhand ausgewählter Beispiele aus interdisziplinärer Perspektive aufzeigen und näher untersuchen. Dabei behandeln die jeweiligen Beiträge grundlegende Fragen zur Beziehung zwischen Science Fiction und Altertum oder konzentrieren sich auf einzelne Autoren wie Isaac Asimov, Robert A. Heinlein, H.P. Lovecraft und Tad Williams. Eine Untersuchung zur „Romanisierung Hollywoods“ bezieht schließlich auch den Film als Medium mit ein.

188 Seiten, 19,90 Euro, 978-3-939556-72-5, – Versandkostenfrei bestellen


Tom C. Winter

SIE BLEIBEN

Thriller

Stell Dir vor, Dein Körper stirbt – und Du lebst weiter

Nicht alle Menschen verlassen die Welt, wenn sie sterben. Manche bleiben.

Verstörende Ereignisse konfrontieren drei ganz unterschiedliche Menschen mit diesem Geheimnis. Je mehr sie über die Macht der Toten herausfinden, desto mehr entgleitet ihnen die Welt der Lebenden. Gelockt vom Geheimnis ewigen Lebens verstricken sie sich immer tiefer in einen Kampf zwischen Gegnern, die längst tot sein sollten.
Um ein ungeborenes Kind zu schützen, müssen sie sich gemeinsam einem alten Bösen stellen …

 328 Seiten, 13,99 Euro, 978-3-939556-71-8 – Versandkostenfrei bestellen

Videotrailer zum Buch
Sprecher: Pure Doze
Musik: Horror Vacui von Stringmodulator


Thomas A. Fischer

Mediengewalt in der Lebenswelt Jugendlicher

Eine Analyse von Wahrnehmungen, Deutungen und Bewertungen fiktionaler Gewalt vor dem Hintergrund eines interaktionalen Modells der Medien(gewalt)rezeption im Jugendalter

Die Nutzung gewalthaltiger Medien durch Jugendliche ist immer wieder Gegenstand medial-öffentlicher und fachlicher Diskussionen. Oftmals fokussiert auf eine rein aggressions- und wirkungszentrierte Fragestellung bleiben diese Thematisierungen jedoch nicht selten einem reduktionistischen Problemverständnis verhaftet und berücksichtigen kaum die Bedingungen und Zusammenhänge der Rezeption von Mediengewalt durch Jugendliche. Weiter…

508 Seiten, 34,00 Euro, 978-3-939556-70-1 – Versandkostenfrei bestellen


Angela Rose Burkart

Amanda von Waisland

Die Zwinge

»Ich bin die Erbin des Königreichs und das ist mein Weg.«

Sie hat gelernt, den Schnee zu fürchten,
die eisbedeckten Berge zu fürchten.
 Sie hat Zeit dafür gehabt, denn sie ist mehr
als acht Jahre lang darin gefangen gewesen. Dies ist die Geschichte von Amanda von Waisland, Königstochter und Erbin der Krone.
 Eine Geschichte von Mord, Verrat und Gewalt, aber auch von Tapferkeit, wahrer Liebe 
und dem unerschütterlichen Mut einer jungen Frau, ihr Schicksal selbst zu bestimmen.

440 Seiten, 15,99 Euro, 978-3-939556-69-5 – Versandkostenfrei bestellen


Daniel Raifura

Abgrund

Ein Tanja Engel Thriller

Um sie herum herrscht nichts als Schwärze. Sie sieht nichts, ist vollkommen orientierungslos. Wo ist sie? Sie weiß es nicht… Was war?… Was wollte sie?… Carsten.

Tanja Engels V. Fall führt die Leser an den Rand des menschlich Erträglichen und darüber hinaus – und zusammen mit Ben Richter und Kriminalhauptkommissar Michel Jäger gleichsam mitten hinein in ein hoch brisantes wirtschaftliches und integrationspolitisches Komplott der Essener Politszene.
Mörderische Spannung gepaart mit Essener Lokalkolorit – ein Krimi, bei dem nicht nur Raifura-Kenner auf ihre Kosten kommen.

212 Seiten, 12,99 Euro, 978-3-939556-68-8 – Versandkostenfrei bestellen 


Constanze Drescher

Roscoes Lehrer

Du bist, was du bereit bist herzugeben – auch wenn das bedeutet, letztendlich alles geben zu müssen.

Zwei Männer, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, finden sich in Roscoe und dem Lehrer. Der eine jung und am Beginn seines Lebens stehend, der andere der Vergangenheit bereits enthoben. Und doch eint sie die Suche nach sich selbst und dem Sinn des Lebens. Auf ihrem Weg durch die karge und brutale Einsamkeit winterlicher Wälder und mit der immer endgültiger werdenden Loslösung von Gedanken- und Anspruchsmustern konventionellen Lebens eröffnet sich ihnen eine innere Welt voll gnadenloser Ehrlichkeit und tiefer, geheimnisvoller Verbundenheit. Eine tief bewegende Geschichte über Mut, Liebe und den Ursprung des Lebens.

148 Seiten, 12,99 Euro, 978-3-939556-67-1 – Versandkostenfrei bestellen


Ronald Hitzler, Matthias Klemm, Simone Kreher, Angelika Poferl, Norbert Schröer

Herumschnüffeln – aufspüren – einfühlen: Ethnographie als ’hemdsärmelige’ und reflexive Praxis

Ethnographisch zu forschen bedeutet selbstverständlich, Daten methodisch kontrolliert zu erheben und auszuwerten. Allerdings ist für das Betreiben von Ethnographie nicht primär methodische Raffinesse kennzeichnend, sondern das reflektierte Verhältnis zum Gegenstand des jeweiligen Erkenntnisinteresses. Dieses reflektierte Verhältnis konstituiert sich im ständigen Abgleich von Fragestellung, Forschungsvollzug und Teilhabe am einschlägigen wissenschaftlichen Diskurs. Bei den 6. Fuldaer Feldarbeitstagen wurde, konkretisiert an den je aktuellen Forschungsinteressen der Teilnehmenden, eben dieser Diskurs im Hinblick auf die Stichworte „Herumschnüffeln, Aufspüren und Einfühlen“ empirisch, methodisch, methodologisch und theoretisch geführt.

476 Seiten, 35,99 Euro, 978-3-939556-66-4 – Versandkostenfrei bestellen


 Jan Niklas Meier

 Wir und die Anderen – Kannibalismus und Transgression

Kannibalismus und europäische Kultur sind sich nicht so  fremd, wie ein vorschneller Schluss vielleicht suggerieren mag. Ist der Verzehr von Menschenfleisch auch seit dem frühen Mittelalter, einhergehend mit der großflächigen Verbreitung des Christentums, tabuisiert, wird der Kannibalismus doch nach wie vor thematisiert. Hierbei kann er symbolisch als Marker für das Verbotene dienen, er kann aber ebenso sexuelle Wunschvorstellung oder die Sehnsucht nach der Nähe einer geliebten Person sein. In der Popkultur dient er schließlich als Metapher – zum Beispiel für Konsumkritik. Der Kannibale ist das ausgeschlossene Andere, und dennoch immer präsent. Er verweist auf gesellschaftliche Ängste und den uns allen innewohnenden Drang zum Tabubruch gleichermaßen. Der vorliegende Band unternimmt den Versuch, die vielfältigen Erscheinungsformen des Kannibalismus zu beschreiben und aus verschiedenen Perspektiven heraus Erklärungsansätze des Phänomens zu liefern.

80 Seiten, 9,90 Euro, ISBN 978-3-939556-65-7 – Versandkostenfrei bestellen


Oliver Bidlo

Vom Flurfunk zum Scrollbalken. Mediatisierungsprozesse bei der Polizei

Der zeitlich und räumlich fast fortwährend mögliche Zugriff auf digitale Medien sowie der Zugriff über sie auf ein gemeinschaftliches Netzwerk, mithin der Prozess der latenten und manifesten Durchdringung des Alltags durch Medientechnologien, führt zu einer Reihe von Veränderungen. Die Prozesse der Mediatisierung und Technisierung stoßen neue gesellschaftliche Praktiken an, sind aber zugleich wichtig für die Konstitution von Bedeutung und Sinn innerhalb einer Organisation sowie der gesamten Gesellschaft. Der Einzug digitaler Medientechnologie sowie der darüber genutzten Software in der Organisation Polizei führt nun, so die daran anschließende These, zu sichtbaren und unsichtbaren Veränderungen. Über eine hermeneutische Analyse vorhandener Daten werden im vorliegenden Band diese Veränderungen sichtbar gemacht und eine darauf bezogene Binnenperspektive der Polizei rekonstruiert.

136 Seiten, 15,00 Euro, 978-3-939556-64-0 –Versandkostenfrei bestellen


 

Thepakos+ Interdisziplinäre Zeitschrift für Theater und Theaterpädagogik.

ISSN: 1862-6556, Einzelheft: 6,50 € zzgl. Versand (1,20 €),

Thepakos Nr. 34